Grundlagen der Musik

Seit jeher ist die Musik eines der wichtigsten Kulturgüter überhaupt. Sie gestaltet gesellschaftliches Miteinander, ist der Mittelpunkt bei Veranstaltungen und erleichtert in der Mehrzahl der Fälle den Alltag. Sie ist aber auch eine der wichtigsten Lehren, die in der Schulausbildung vermittelt wird. Die musikalische Grundausbildung soll nicht nur das Feingefühl der Kinder verstärken, sondern insbesondere auch die Bedeutung der Musik unterstreichen. Gerade in den vergangenen Jahrzehnten hat sich die Musik zu einer Selbstverständlichkeit entwickeln können. Sie ist allseits bekannt, auf Knopfdruck greifbar und so alltäglich, das man in ihr nur selten etwas Besonderes erkennen kann. Doch nicht immer war Musik als solche allgegenwärtig und nicht immer durfte gehört werden, was einem Menschen auch gefiel.

Die Musikepochen im Abstrich

Seit Jahrhunderten beeinflusst die Musik die Menschen und so nahm sie auch in der Historie nicht selten die Rolle eines Meilensteines ein. Die zahlreichen Musikepochen sind so vielseitig, dass sie noch heute bekannt sind. Unzählige großartige Komponisten haben sich zu Meistern der Musikkunst entwickeln können. Sie prägten Zeiten und Epochen, schufen neue Stile und bauten das Musikhandwerk aus. Joseph Haydn und Wolfgang Amadeus Mozart sind hierbei nur zwei von zahlreichen großartigen Komponisten, die noch heute auch in der Schulausbildung Aufmerksamkeit genießen dürfen.

Akkorde, Dreiklänge und Noten

Die Grundlagen der Musik wurden über Jahre geschaffen. Sie wurden ausgebaut, optimiert und verwandelt. Das Notensystem, die Vorzeichen, Tonleitern und Dreiklänge - sie sind nur vier von zahlreichen Grundlagen, die in der Musik von Bedeutung sind und die Harmonielehre beeinflussen. Das Beherrschen dieser Grundlagen ist weit mehr als nur ein Talent, sondern es bildet die Grundlage für das Verständnis gegenüber Musikstücken. Nur wer versteht, wie sich einzelne Musikstücke zusammensetzen, erkennt letztlich auch deren Zauber und vor allem deren Besonderheit. Über die Jahre hinweg sind die Grundlagen der Musiklehre gewachsen. Sie haben sich verändert und angepasst, sie haben aber auch ihr eigentliches Gesicht nie verloren.